Robert Hoppaus

Was ich tue? Ich sitze und fühle, ich schaue hinein in den Zwischenraum und höre auf Töne und Zeichen und danach handle ich. Wir sind ständig auf der Suche nach dem höchsten Glücksempfinden, Urlaub, beste Gesellschaft, special events, Höchstleistung, sportliche Herausforderung, Erfolg, immer ein Ziel. Doch irgendwas fehlt trotzdem. Eine tiefe Sehnsucht bleibt über. Sie treibt uns einerseits voran und andererseits hindert sie uns da zu bleiben, genau hier, jetzt in diesem Moment. Und dort taucht er auf, der verborgene Diamant: Es gilt mit diesem Gefühl, diesem Ton, dieser Wahrnehmung Frieden zu schließen. Alle Höhen und Tiefen bedingungslos anzunehmen. JETZT heißt totale Akzeptanz. Und dahinter ist nichts und alles gleichzeitig. Das Ende der Suche. Der Preis, eine Schicht nach der anderen ablegen, tiefergehen. In die Tiefe eintauchen ungeachtet dessen, was dich erwartet. Dort lernst du Mitgefühl mit dir selbst, und deinen Wunden. Dort erlebst Du deine Wunder!

Es geht im Leben nicht darum, eine To-Do Liste abzuarbeiten. Therapiepläne zu erstellen. Dann gehst du am Leben vorbei. Denn Leben findet dort statt, wo du die Pläne vergisst. Was dann übrig bleibt ist nur die Qualität des Seins. Die Essenz, worum es geht. Das Wie. Wie du den Weg gehst. Es geht darum, zu leben und Erfahrungen zu machen, egal welche, ungeachtet dessen welche Geschichte und welchen Rucksack du trägst, beide sind einzigartig und führen dich genau dort hin, wo du bleiben sollst, darfst und kannst. Die Heimat. So süß genau wie bitter. So extatisch wie dramatisch. Es ist die Intensität, die das Leben ausmacht. Es ist das Miteinander, das uns trägt. Die Qualität der Handlung. Liebe. Nichts weiter. Zu lernen ständig in Liebe zu sein und diese Erfahrungen mit Herz weiterzugeben. Abstand zu bekommen, Humor, wie die Kinder im Spiel.

Wir müssen nicht dauernd auf die Probleme schauen, ausschließlich vollen Ernstes therapieren, angestrengt verändern, krampfhaft heilen. Nein, all das geht auch mit Leichtigkeit, Humor und Freude. Das Spiel des Lebens ist uns verlorengegangen. Doch genau das Spiel ist die Weisheit, das Licht und die Freiheit: Dort bist du im Flow – das bedeutet Leichtigkeit leben. Das Spiel ist tief und intensiv, es hat nichts mit Oberflächlichkeit und Leichtsinnigkeit zu tun. Es ist nie zuviel, nie zu wenig, genau richtig, in der goldenen Mitte zwischen Anspannung und Entspannung. FLOW.

„Alles sollte so einfach wie möglich sein, aber nicht einfacher.“ A. Einstein
Einfachheit ist nicht leicht, schon alleine deshalb eine der Haupt-Tugenden von Lao Tse.

Das Spiel. Das Spiel ist die Reise. Ich liebe es zu spielen. Ich habe mich entschieden den Weg als Spiel zu sehen, das kann ich dir zeigen. Ich suche die Intensität im Spiel, dort löst sich auch der Schmerz.

Ich bin ich selbst. Du bist du. Mach dein Ding, hat mein Vater mich schon gelehrt – authentisch – vom Inneren aus. Diese Freiheit ist die Lebendigkeit, Freude und Hochgefühl. Der Preis dafür? Nur annehmen, ALLES, bedingungslos. Aufgeben, sich selbst und alles drum herum. Du wirst überrascht sein, wie viel trotzdem bleibt, genau so wie der/die Freund*in, der*m du die Tür aufgemacht hast.

Tanze, spiele, lache! Soviel und so oft du kannst. Mach dein Leben zum Tanz! Du kennst das Zitat bestimmt. Es ist mein Motto, frei nach Mark Twain:

Liebe, als wäre dein Herz nie gebrochen.
Tanze, als würde niemand zusehen.
Spiele wie die Kinder.
Singe und lache als würde niemand zuhören.
Feiere als gäbe es kein Ende.
Arbeite, als würdest du das Geld nicht brauchen.
Tu es einfach nur um der Sache willen,
ohne wenn und aber, Sinn und Unsinn.
Lebe als gäbe es kein morgen.

 

Robert Hoppaus – Institut für Leichtigkeit

Lebenslauf und Geschichte >>>